carlos profil

INHALT

ChatGPT: Die wichtigsten Statistiken und Daten (08/2023)

ChatGPT ist ein KI-basierter Chatbot, der am 30. November 2022 von OpenAI in seiner ersten Version veröffentlicht wurde. Die New York Times bezeichnet ChatGPT als den besten Chatbot, der jemals entwickelt wurde. Bis heute haben über 100 Millionen Nutzer das KI-Tool genutzt.

chatgpt-statistiken

OpenAI hat mit ChatGPT sogar Google dazu veranlasst, einen „Code Red“ auszurufen. Kurz nach dem Launch von ChatGPT stellte Google mit Bard AI einen eigenen Chatbot vor, mit dem man in Konkurrenz zu OpenAI treten möchte.

Im folgenden Beitrag zeigen wir dir, wie ChatGPT funktioniert und fassen die wichtigsten ChatGPT Statistiken für dich zusammen.

ChatGPT Statistiken: Die wichtigsten Daten auf einem Blick

Bevor wir einen detaillierten Blick auf die Funktionsweise und Statistiken von ChatGPT werfen, haben wir dir eine Übersicht mit den wichtigsten Daten zum Unternehmen zusammengestellt. Wir werden uns bemühen, die Daten möglichst aktuell zu halten.

OpenAI und ChatGPT entwickeln sich sehr schnell, was zu leichten Verzögerungen bei der Aktualisierung führen kann. Die Datengrundlage in diesem Beitrag beruht auf dem 24. Februar 2023 und ist aktuell.

Information Daten
Entwickler OpenAI
Veröffentlichung 30. November 2022
Anzahl der Nutzer 1,6 Mrd. pro Monat (100 Millionen im Januar 2023)
Tägliche Besucher 25 Millionen aktive Nutzer
Gesamtbesucher auf der Plattform 619 Millionen (Quelle: Similarweb)
Wissensdatenbank Daten bis 2021
Umfang der Datenbank 300 Milliarden Wörter / 570 GB (Websiten, Bücher und Wikipedia)
Technische Infrastruktur Microsoft Azure
Monatliche Kosten 3 Millionen US-Dollar
Kosten pro Wort 0,0003 US-Dollar
Monatliche Kosten für Nutzer kostenlos (aber ChatGPT Plus: 20 US-Dollar)
Geplanter Umsatz in 2023 200 Millionen US-Dollar

Was ist ChatGPT?

Bei ChatGPT („Chatbot Generative Pre-trained Transformer“) handelt es sich um einen intelligenten Chatbot. Als Nutzer gibst du per Texteingabe ein Frage oder Anweisung ein und erhältst daraufhin eine Antwort. ChatGPT basiert auf künstlicher Intelligenz und ermöglicht menschenähnliche Gespräche.

OpenAI hat das KI-Tool auf Basis von über 300 Milliarden Wörtern trainiert und kann eine Vielzahl von Themen behandeln. Die Daten und Antworten sind nicht immer aktuell, da ChatGPT auf Basis von Daten vor 2022 trainiert wurde.

Das ChatGPT-Modell nutzt maschinelles Lernen, um aus umfangreichen Datenmengen zu lernen und auf dieser Grundlage kontextbezogene Antworten zu liefern. Ziel ist es, eine sinnvolle Konversation mit dem Nutzer zu führen.

Beispiel: So stellst du eine Anfrage bei ChatGPT

Du musst bei ChatGPT nicht nur Fragen stellen. Das KI-Tool nimmt auch reine Aussagen auf und liefert die entsprechenden Informationen. Wir haben bei uns im Team die verschiedensten Anfragetypen getestet:

  • Erstellung von E-Mail-Vorlagen für Content-Kooperationen
  • Erstellung von SEO-Strategie für unseren Blog
  • Erstellung von Social Media Texten für unsere Posts auf LinkedIn
  • Generierung von SEO-optimierten Artikelstrukturen
  • Ausgabe von HTML-Code für Finanzrechner
  • Erstellung von Business-Plan für unser Portal

Wir konnten mit ChatGPT bislang massiv Zeit sparen und haben unsere Prozesse mittlerweile stark optimieren können.

Um eine Anfrage zu stellen, musst du dich bei ChatGPT zunächst einmal einloggen. Du kannst dich mit deiner E-Mail-Adresse, deinem Google-Account oder deinem Microsoft-Konto registrieren.

Sobald du eingeloggt bist, kannst du deine erste Anfrage stellen:

chatgpt-screen

Wie du siehst, hat ChatGPT uns mit nur einer Anfrage direkt eine komplette Mail entworfen. Dieser Prozess dauert normalerweise bis zu 15 Minuten. Wir haben ihn auf maximal zwei Minuten heruntergebrochen.

Du wirst am Anfang häufig Antworten erhalten, die nur halbwegs hilfreich sind. Mit der Zeit entwickelst du ein Gefühl dafür, wie du deine Anfragen formulieren musst.

Wie viele Zeichen kann ChatGPT generieren?

Das Limit liegt bei 4.000 Zeichen, was im Englischen ca. 550 bis 650 Wörtern und im Deutschen ca. 450 bis 550 Wörtern entspricht. Du kannst mit deinen Anfragen die Länge der Antworten steuern, indem du z.B. eine lange Antwort anfragst.

ChatGPT: Wie viele Anfragen pro Stunde sind möglich?

Die Anzahl der Anfragen pro Stunde ist bei ChatGPT nicht eingeschränkt. Es kann jedoch passieren, dass die Server aufgrund hoher Zugriffszahlen überlasten und Anfragen nicht bearbeitet werden können.

Wenn du die Fehlermeldung „Zu viele Anfragen in 1 Stunde“ oder „Zu viele Anfragen, bitte verlangsamen Sie sich“ erhältst, dann kannst du ChatGPT einfach verlassen und wieder öffnen bzw. neu einloggen.

Wem gehört ChatGPT?

ChatGPT wurde vom OpenAI entwickelt. Das Softwareunternehmen hat seinen Hauptsitz in San Francisco (Kalifornien/USA) und wurde am 10. Dezember 2015 gegründet. Zu den Gründern gehört neben dem Programmierer und Investor Sam Altman auch Elon Musk.

Seit 2019 kooperiert OpenAI mit Microsoft. Die Partnerschaft führte zu einer hohen Beteiligung von Microsoft an OpenAI in Milliardenhöhe.

Wer hat in OpenAI investiert?

Über die vergangenen Jahre hinweg konnte OpenAI eine Reihe an prominenten Investoren und Beteiligungsgesellschaften gewinnen.

In der nachfolgenden Tabelle haben wir die wichtigsten Investoren von OpenAI für euch zusammengefasst. Die Informationen basieren auf den aktuellsten Daten von Crunchbase aus Februar 2023.

Leider existieren zu den meisten Finanzierungsrunden keine öffentlichen Daten. Die nachfolgenden Daten haben wir der Datenbank von Crunchbase entnommen.

Datum Investor Finanzierungssumme
12/2015 Sam Altman Teil von Finanzierungsrunde mit 1 Milliarde US-Dollar
12/2015 Greg Brockman Teil von Finanzierungsrunde mit 1 Milliarde US-Dollar
12/2015 Elon Musk Teil von Finanzierungsrunde mit 1 Milliarde US-Dollar
12/2015 Peter Thiel Teil von Finanzierungsrunde mit 1 Milliarde US-Dollar
12/2015 Jessica Livingston Teil von Finanzierungsrunde mit 1 Milliarde US-Dollar
12/2015 Reid Hoffman Teil von Finanzierungsrunde mit 1 Milliarde US-Dollar
12/2015 Amazon Web Services Teil von Finanzierungsrunde mit 1 Milliarde US-Dollar
12/2015 Y Combinator Teil von Finanzierungsrunde mit 1 Milliarde US-Dollar
08/2016 Y Combinator 120.000 US-Dollar
07/2019 Microsoft, Khosla Ventures 1 Milliarde US-Dollar
01/2021 Tiger Global Management keine Daten verfügbar
01/2021 Andreessen Horowitz keine Daten verfügbar
01/2021 Bedrock keine Daten verfügbar
01/2023 Microsoft 10 Milliarden US-Dollar

Welche Rolle spielt Microsoft bei ChatGPT?

Microsoft gehört zu den ersten Geldgebern für das ChatGPT-Projekt. In 2019 investierte das von Bill Gates gegründete Softwareunternehmen 1 Milliarde US-Dollar in OpenAI, um die Entwicklung von ChatGPT zu fördern.

Anfang Januar 2023 folgte die nächste Finanzierungsrunde, in dessen Rahmen Microsoft seine Anteile an OpenAI mit einem Investment von 10 Milliarden US-Dollar auf 46 Prozent aufstockte.

Abgesehen von den finanziellen Hilfen, bietet Microsoft mit Azure die technische Infrastruktur für ChatGPT.

Elon Musk ist kein Eigentümer mehr

Elon Musk ist einer der Mitgründer von OpenAI, hat seine Anteile jedoch an Microsoft verkauft, um sich auf seine anderen Unternehmen zu fokussieren. In 2016 spendete er 10 Millionen US-Dollar an das Projekt.

Seit 2018 ist er nicht mehr Teil der Management-Teams und hat sich vom Unternehmen verabschiedet, um potenzielle Interessenskonflikte in Bezug auf die KI-Entwicklung bei Tesla zu vermeiden. Laut offizieller Pressemitteilung soll Elon Musk dennoch weiterhin als Berater und Spender für OpenAI aktiv sein. Ob das heute noch stimmt, ist offen.

ChatGPT Nutzerzahlen: Wie viele Nutzer hat ChatGPT?

Am 5. Dezember 2022, also bereits 5 Tage nach Veröffentlichung, hat ChatGPT laut CEO Sam Altman bereits über 1 Million Nutzer auf die Website gelockt. Das ist global betrachtet ein neuer Rekord. Keinem anderen Softwareunternehmen ist das zuvor gelungen.

Anfang Februar konnte ChatGPT bereits über 25 Millionen tägliche Website-Besucher verzeichnen. Die Nutzerzahlen wachsen aktuell im dreistelligen Prozentbereich.

Im Oktober 2023 haben über 1,7 Mrd. User die Website von ChatGPT aufgerufen.

ChatGPT hat die wachstumsstärkste Nutzerbasis im Bereich Software und Apps. Noch nie konnte ein Unternehmen in so kurzer Zeit ein derart umfangreiches Wachstum in Bezug auf die Nutzerzahlen erzielen.

Hinweis zu den Statistiken: Aktive Nutzer bezieht sich auf Menschen, die ChatGPT aktiv nutzen. Die Anzahl der Website-Besucher ist höher, weil nicht alle Besucher das KI-Tool auch aktiv nutzen.

  • Erste Woche nach dem Launch von ChatGPT: Über 1 Million Nutzer bereits aktiv
  • Januar 2023: Anzahl der täglich aktiven Nutzer erreicht 13 Millionen Menschen
  • Januar 2023: bei 590 Millionen Website-Besucher (Quelle: Guardian)
  • Januar 2023: OpenAI erreicht den 44. Platz in Bezug auf globalen Website-Traffic
  • Januar 2023: 100-Millionen-Marke an aktiven Nutzern wurde geknackt
  • Dezember 2022: Über 57 Millionen Website-Besucher
  • Februar 2023: ChatGPT hat bereits über 25 Millionen tägliche Website-Besucher 
  • Seit dem Launch: Über 619 Millionen Website-Besucher weltweit

Die Nutzerzahlen von ChatGPT werden in den kommenden Monaten weiter steigen. Aktuell sind die monatlichen Wachstumsraten dreistellig. Sobald neue Daten zu den Nutzerzahlen von ChatGPT vorliegen, werden wir die Statistiken in der folgenden Tabelle aktualisieren.

ChatGPT wird auf der ganzen Welt genutzt. Die meisten Nutzer kommen jedoch aus den USA (11,72 Prozent), dich gefolgt von Indien und Japan. In der folgenden Tabelle haben wir die aktuelle Nutzerverteilung nach Ländern zusammengefasst.

Land Anteil an ChatGPT Nutzern
USA 15,73 %
Indien 7,10 %
Japan 3,51 %
China 3,02 %
Kanada 2,97 %
Sonstige Länder 67,67 %

Wie oft wird ChatGPT jeden Monat aufgerufen?

Im Januar 2023 wurde ChatGPT über 616 Millionen Mal aufgerufen. Die Nutzerzahlen von ChatGPT wuchsen mit durchschnittlich 3,40 Prozent pro Tag. 

Das Analyse-Tool SimilarWeb schätzt die monatlichen Aufrufe von ChatGPT wie folgt ein:

Monat Aufrufe
November 153.000
Dezember 266.000.000
Januar 616.000.000
Februar >1 Milliarde

Mit den Seitenaufrufen im Februar hat ChatGPT die Nutzerzahlen der Suchmaschine Bing übertroffen. Im Februar hatte Bing weltweit „nur“ 831 Millionen Besucher, während ChatGPT von über einer Milliarde Nutzer besucht wurde.

Nutzer verbrachten durchschnittlich 8,4 Minuten mit ChatGPT im Februar 2023. Das entspricht einer Steigerung von einer Minute im Vergleich zum Vormonat.

Im Oktober lag die durchschnittliche Verweildauer bei 7:56 Minuten. Die Absprungrate liegt aktuell bei 31,48 Prozent. 

ChatGPT Statistiken: Kein anderes Softwareunternehmen konnte jemals so schnell eine Million Nutzer aggregieren

ChatGPT hat bereits fünf Tage nach dem offiziellen Launch am 30. November 2022 die eine Million Marke in Nutzerzahlen geknackt. Das hat vorher noch keine andere App oder Software geschafft. Nachfolgende haben wir den offiziellen Tweet von Greg Brockman (Co-Founder) eingefügt:

Selbst Unternehmen wie Facebook, Spotify, Instagram oder Netflix haben wesentlich länger gebraucht, um diesen Schwellenwert zu knacken. Wir haben uns die genauen Daten angeschaut und für euch zusammengefasst.

Das zeigt, wie enorm das Interesse an dem KI-Tool bereits im Voraus gewesen sein muss. Ende 2023 möchte das Unternehmen über eine Milliarde Nutzer auf die Plattform locken.

Unternehmen Zeitraum bis eine Million Nutzer
Netflix 3,5 Jahre
Facebook 10 Monate
Spotify 5 Monate
Instragram 2 Monate
ChatGPT 5 Tage

ChatGPT in Deutschland: Wo ist der Chatbot am beliebtesten?

ChatGPT zieht seit dem Launch im Dezember auch viele Nutzer aus Deutschland an. Laut einer Umfrage der Bochumer Forschungseinrichtung CAIS (Center for Advanced Internet Studies) kennt jeder vierte Deutsche die Software oder nutzt diese bereits sogar. In der Umfrage gaben acht Prozent der Teilnehmer an, die KI schon mal genutzt zu haben.

Wir wollten herausfinden, in welchen deutschen Städten das Interesse für ChatGPT besonders ausgeprägt ist und haben dafür das Analysetool von Google Trends genutzt. 

Die nachfolgende Tabelle zeigt, in welchen deutschen Städten das Verhältnis zwischen dem Suchbegriff „ChatGPT“ zu den gesamten Suchanfragen bei Google in den vergangenen 90 Tagen am höchsten war.

Stadt Google-Score
Garching bei München 100
Aachen 84
Darmstadt 77
Jena 75
Eschborn 75

Der Wert 100 wird an den Standort vergeben, an dem anteilig zur Gesamtzahl der Suchanfragen die höchste Beliebtheit erzielt wurde. Der Wert 50 gibt einen Standort mit halb so hoher Beliebtheit an.

Ein hoher Wert bedeutet jedoch nicht, dass es mehr Suchanfragen gab, sondern dass der Anteil aller Suchanfragen am höchsten ist.

Wird z.B. in einer Kleinstadt mit nur 10.000 Einwohnern ein Score von 100 erreicht, bedeutet das nicht, dass es in Frankfurt weniger Anfragen nach „ChatGPT“ gibt. Der Anteil an den gesamten Suchanfragen der Bevölkerung ist nur geringer.

ChatGPT: Umsatz, Bewertung und Kosten

Im nachfolgenden Abschnitt haben wir Finanzdaten zu OpenAI und ChatGPT zusammengefasst. Viele Werte beruhen auf offiziellen Schätzungen. Da OpenAI nicht öffentlich gelistet wird, existieren keine öffentlich zugänglichen Geschäftsberichte.

Wie viel Umsatz macht OpenAI?

Noch existieren keine konkreten Umsatzzahlen von OpenAI. Das Unternehmen hat diesbezüglich noch keine Daten veröffentlicht. Für das laufende Jahr wird jedoch ein Gesamtumsatz von 200 Millionen US-Dollar erwartet.

Für 2024 sieht die Prognose noch optimistischer aus: Hier erwartet OpenAI einen Jahresumsatz von 1 Milliarde US-Dollar.

OpenAI erreicht Bewertung von 29 Milliarden US-Dollar

OpenAI wird aktuell mit etwa 29 Milliarden US-Dollar bewertet. Auf Basis dieser Bewertung soll auch die Finanzierungsrunde mit Microsoft im Januar 2023 vollzogen worden sein. Das Wachstum von ChatGPT wird die Bewertung in den kommenden Jahren weiter nach oben treiben.

Zum Vergleich: In 2021 wurde OpenAI noch mit 14 Milliarden US-Dollar bewertet. Im vergangenen Jahr hat sich der Unternehmenswert mehr als verdoppelt.

ChatGPT Kosten pro Tag: 100.000 US-Dollar laut Studie

Tom Goldstein ist Professor für künstliche Intelligenz und maschinelles Lernen an der Maryland Universität (USA) und schätzt die täglichen Kosten von ChatGPT auf 100.000 US-Dollar pro Tag.

Im Monat kommt das Unternehmen folglich auf Gesamtkosten von 3 Millionen US-Dollar. Hierbei handelt es sich nur um Schätzwerte.  Pro Wort soll ChatGPT ungefähr 0,0003 US-Dollar bezahlen.

Eine Bestätigung seitens OpenAI steht noch aus. Verschiedene Quellen bestätigen jedoch die Validität der Schätzungen.

ChatGPT Plus: Kosten und Vorteile im Überblick

OpenAI launcht mit ChatGPT Plus eine kostenpflichtige Version für Nutzer, die das KI-Tool oft nutzen und auf eine gute Performance setzen möchten. ChatGPT Plus wird 20 US-Dollar pro Monat kosten. Zusätzlich fallen noch 19 Prozent Umsatzsteuer an, sodass Privatpersonen 23,80 US-Dollar pro Monat zahlen müssen.

Vorteile von ChatGPT Plus (GPT-4) sind:

  • schnellere Antwortzeiten
  • Zugang auch bei hoher Serverauslastung
  • Bevorzugter Zugriff auf neue Funktionen

Wir konnten ChatGPT bislang problemlos nutzen – auch ohne ChatGPT Plus zu nutzen. Wer das KI-Tool in seinen Arbeitsalltag und Prozesse bereits integriert hat, sollte auf das Plus-Modell umsteigen.

In welchen Ländern ist ChatGPT nicht verfügbar?

ChatGPT ist nicht in allen Ländern verfügbar. Einige Länder – darunter welche mit Terrorverdacht – wurden von der Nutzung des Chatbots ausgeschlossen.

Folgende Länder sind vom Ausschluss betroffen:

  • China
  • Iran
  • Russland
  • Belarus
  • Afghanistan
  • Venezuela
  • Nordkorea
  • Ägypten (keine offizielle Einschränkung)

Für Ägypten besteht keine offizielle Einschränkung, dennoch beklagen sich viele Menschen, dass sie keinen Zugriff auf die Plattform haben. Bislang gibt es keine weiteren Informationen zum Stand der Lage.

Die Ukraine stand lange auf der Terroristenliste – wurde jedoch im Februar  2023 für die Nutzung freigeschaltet.

Fazit: ChatGPT Statistiken zeigen das massive Potenzial des KI-Bots

Die ChatGPT Statistiken zeigen, wie beliebt das KI-Tool bereits einige Monate nach dem offiziellen Launch ist. Nicht nur Privatpersonen nutzen ChatGPT – auch Unternehmen haben die Vorteile für sich erkannt.

Viele Prozesse können automatisiert bzw. verkürzt werden. Das steigert die Produktivität und fördert den Fokus von Mitarbeitern.

Wir sind gespannt auf die kommenden Monate und insbesondere auf die Antwort von Google. Mit Bard AI will man OpenAI Konkurrenz machen. Ob das funktionieren wird, wird sich noch zeigen.

FAQ - ChatGPT Statistiken

Hinter ChatGPT stehen eine große Bandbreite an Entwicklern und Investoren. Zu den bekanntesten Investoren gehören Elon Musk (Gründer von Tesla) sowie das Softwareunternehmen Microsoft. Microsoft hält in Summe die meisten Anteile an OpenAI und somit auch an ChatGPT als Tocherunternehmen.

ChatGPT funktioniert auf der Grundlage von maschinellem Lernen und neuronale Netze. Das KI-Tool wurde auf Basis von 300 Milliarden Wörtern trainiert und ist in der Lage, menschenähnliche Konversationen zu führen. Das Thema ist grundsätzlich irrelevant.

Ja, du kannst ChatGPT kostenlos nutzen. Aufgrund der hohen Serverauslastungen ist die kostenlose Nutzung oftmals eingeschränkt. Aus dem Grund hat OpenAI ChatGPT Plus veröffentlicht. Mit dem Modell kannst du ChatGPT unabhängig von der Serverauslastung nutzen.

Das Plus-Modell kostet 20 US-Dollar pro Monat.

Über den Autor
Carlos

Co-Founder von Finantio

Carlos arbeitete nach seinem Wirtschaftsstudium in Frankfurt in der Strategieberatung und bei verschiedenen Fintechs im Marketing & als Produktmanager. Dort sammelte er Erfahrung in der Finanzwelt, die er heute bei Finantio teilt.

Inhaltsverzeichnis