carlos profil

INHALT

Wie viel Geld schenkt man zur Hochzeit? (+Beispiele)

Der Hochzeitstag zählt für die meisten Brautpaare zu den wichtigsten Tagen in ihrem Leben. Eine Hochzeit ist jedoch auch mit viel Planung und Kosten verbunden. Hier kannst du als Gast einen wertvollen Beitrag leisten.

In Deutschland kosten Hochzeiten im Durchschnitt 13.837 Euro pro Brautpaar. In 0,40 Prozent der Hochzeiten liegen die Kosten bei über 40.000 Euro für die gesamte Feier.

wie-viel-geld-zur-hochzeit-cover

Die meisten Brautpaare wünschen sich aufgrund dieser hohen Investitionen meistens Geld von ihren Gästen. Dieses soll einen Teil der Kosten und z.B. auch die Finanzierung der Flitterwochen unterstützen.

Wie viel Geld schenkt man zur Hochzeit? Die Antwort auf diese Frage erhältst du im nachfolgenden Beitrag.

Höhe des Geschenkes hängt von verschiedenen Faktoren ab

Wie viel Geld schenkt man zur Hochzeit? Wie viel Geld du als Gast dem Brautpaar zur Hochzeit schenkst, hängt von zahlreichen Faktoren ab. Es gibt keine festgelegten Regeln, sondern lediglich Richtwerte, an denen ihr euch orientieren könnt. 

Nachfolgend haben wir die wichtigsten Aspekte zusammengefasst, von denen die Höhe des Geldgeschenkes abhängt:

  • Das Verhältnis zum Brautpaar: Je enger das Verhältnis zum Brautpaar ist, desto höher sollte das Geschenk sein. Wenn man zum Beispiel ein sehr guter Freund oder ein Familienmitglied ist, sollte man vielleicht ein höheres Geschenk in Betracht ziehen als jemand, den man nur flüchtig kennt.
  • Das Einkommen: Die Höhe des Geschenks sollte auch abhängig vom eigenen Einkommen sein. Man sollte sich keine finanziellen Schwierigkeiten machen, um ein besonders teures Geschenk zu kaufen. Es ist wichtig, im Rahmen der eigenen Möglichkeiten zu bleiben.
  • Die Art der Hochzeit: Die Art der Hochzeit kann auch ein Faktor sein. Wenn das Brautpaar eine sehr formelle und teure Hochzeit plant, könnte man in Betracht ziehen, ein etwas höheres Geschenk zu schenken. Wenn die Hochzeit jedoch z. B. nur standesamtlich gehalten wird, muss das Geschenk nicht unbedingt so hoch sein.
  • Die Geschenkliste: Viele Brautpaare haben heutzutage eine Geschenkliste, auf der sie Dinge aufführen, die sie sich wünschen. Wenn das Brautpaar eine solche Liste hat, kann man sich an ihr orientieren und etwas kaufen, das auf der Liste steht.

Leider existieren keine repräsentative Studien oder Umfragen zum Thema „Hochzeitsgeschenke“, jedoch konnten wir auf Basis weniger, öffentlicher Umfragen herausfinden, dass Gäste im Durchschnitt 50 bis 100 Euro zur Hochzeit schenken. Die Höhe des Geschenks hängt von vielen Faktoren ab.

Je intensiver die Beziehung zum Brautpaar, desto höher ist auch das Geldgeschenk. Gerade im engen Familienkreis ist die finanzielle Ausgangslage kaum relevant.

Wie viel Geld schenkt man zur Hochzeit als Eltern?

Wie viel Geld Eltern zur Hochzeit schenken, hängt von zahlreichen Faktoren ab. Der relevanteste Faktor ist die finanzielle Situation der Eltern. Sind die Eltern des Brautpaares wohlhabend, sind die Geldgeschenke entsprechend höher, als wenn die Eltern nur über beschränkte finanzielle Mittel verfügen. 

Im Durchschnitt schenken Eltern – aufgrund ihrer engen Beziehung zum Brautpaar – bei Hochzeiten weitaus mehr Geld als andere Gäste. 

Es gibt keine festgelegte Regel, wie viel Geld Eltern zu einer Hochzeit schenken sollen, aber es ist üblich, dass sie ein Geschenk im Wert von 100 bis 350 Euro schenken. Hierbei handelt es sich um reine Durchschnittswerte mit Ausreißern nach oben sowie nach unten.

Oftmals übernehmen die Eltern des Brautpaars auch einen Teil der Hochzeitskosten. In diesem Fall ist die Kostenübernahme das Geschenk. Auch hier können wir mangels öffentlicher Datenquellen keine Aussage über die Höhe der Kostenübernahme treffen. 

Am Ende des Tages entscheiden die Eltern, wie viel Geld sie ihren Kindern zur Hochzeit schenken möchten. In einigen Kulturen übernehmen die Eltern der Braut oder/und des Bräutigams die Kosten für die Hochzeit. Das ist beispielsweise in vielen asiatischen und mittelöstlichen Kulturen der Fall.

Wie viel Geld schenkt man zur Hochzeit als Schwester oder Bruder?

Geschwister schenken – ähnlich wie Eltern – im Durchschnitt mehr als andere Gäste. Auch hier spielt die familiäre Bindung zum Brautpaar eine entscheidende Rolle. Die Höhe des Geschenkes hängt von den finanziellen Mitteln ab und liegt laut den meisten Umfragen, die wir untersucht haben, bei ca. 50 bis 100 Euro pro Geschwisterkind.

Auch in diesem Fall existieren keine Regeln oder Bräuche. Die Höhe der Geldgeschenke hängt von individuellen Faktoren und der Beziehung zwischen Geschwistern ab. Wer gerade in jungen Jahren heiratet, muss mit niedrigeren Geldgeschenken rechnen, wenn die Geschwister z.B. noch Studenten sind.

Wie viel Geld schenkt man zur Hochzeit als Tante oder Onkel?

Tanten und Onkel schenken in der Regel etwas mehr Geld als Geschwister, da diese aufgrund des Alters finanziell besser gestellt sind. Das gilt zumindest für den Durchschnitt in Deutschland, kann im Einzelfall jedoch auch abweichen. Bei den meisten Hochzeiten starten die Geldgeschenke von Tanten und Onkel ab 100 Euro aufwärts. 

Auch hier spielt die Nähe zum Brautpaar eine signifikante Rolle. Oft liegt der Geldbetrag, den Tanten und Onkel schenken, sogar unter dem Wert der Geschenke, die von den Geschwistern kommen.

Alternative: Übernehmt die Kosten bestimmter Dienstleister

Geldgeschenke werden auf Hochzeiten gerne gesehen, da die Feier mit einem hohen finanziellen Aufwand verbunden ist. Was viele Brautpaare gerne annehmen ist, wenn du Kosten für bestimmte Dienstleister (z. B. die Torte oder Deko) übernimmst.

Dadurch verleihst du deinem Geldgeschenk wesentlich mehr Charakter, als wenn du einfach nur eine Überweisung tätigst oder Bargeld in einen Umschlag packst.

Wie viel Geld schenkt man zur Hochzeit als Arbeitskollegen?

Bei Arbeitskollegen ist die Erwartungshaltung eine andere. Hier besteht im Normalfall keine starke emotionale Bindung zum Brautpaar, sodass auch das Geldgeschenk im Durchschnitt niedriger ausfällt. 

Experten empfehlen dennoch als Richtwert ein Geschenk im Bereich von 50 bis 100 Euro, um das Brautpaar unter anderem bei der Finanzierung der Hochzeitskosten zu unterstützen. 

Was viele Gäste häufig vergessen, sind die Kosten, die das Brautpaar in das Essen, die Torte, die Musik und die Location der Hochzeit investiert. Meistens dienen die Geschenke dazu, diese Kosten zu decken. 

Aus diesem Grund solltest du als Gast auf einer Hochzeit immer daran denken, deinen Beitrag zur Deckung dieser Kosten zu leisten. Es ist nicht verpflichtend, ist jedoch eine allgemein anerkannte Sitte.

An diesen Zahlen könnt ihr euch bei Geldgeschenken orientieren (offizielle Statistiken)

Wie viel Geld du zur Hochzeit schenken solltest, hängt von zahlreichen Faktoren ab. Zu den größten Faktoren zählen – wie bereits oben erwähnt – die Nähe zum Brautpaar, sowie die finanzielle Situation des Schenkenden.

Nachfolgend haben wir eine Tabelle erstellt mit den wichtigsten Richtwerten für Geldgeschenke zur Hochzeit. Dabei handelt es sich um allgemeine Empfehlungen und Durchschnittswerten, die wir zahlreichen Studien und Umfragen entnommen haben.

Beziehung zum Brautpaar Höhe des Geldgeschenkes
Eltern ab 200 Euro
Geschwister 100 bis 150 Euro
Großeltern 100 bis 150 Euro
Trauzeuge 100 bis 150 Euro
Tante und Onkel ab 100 Euro
Cousine und Cousin 50 - 100 Euro
Patentante und Patenonkel 50 - 100 Euro
Arbeitskollegen ab 50 Euro
Freunde ab 50 Euro
Student ab 50 Euro
Nachbarn ab 50 Euro

Alternativen zu Geldgeschenk zur Hochzeit

Die meisten Brautpaare wünschen sich zur Hochzeit Geld, da diese mit hohen Kosten verbunden ist. Wer anschließend noch Flitterwochen in der Karibik geplant hat, kann die finanzielle Unterstützung gut gebrauchen. 

Dennoch sind Geldgeschenke keine Pflicht bei der Hochzeit.

Nachfolgend haben wir weitere Geschenkideen zusammengefasst, über die sich jedes Brautpaar freuen wird:

  • Erlebnisgutscheine: Ein gemeinsamer Städtetrip, ein Wellness-Wochenende oder eine Kinoflatrate – jeder freut sich über gemeinsame Zeit mit der Familie und Freunden. Anstatt nur Geld zu schenken, kannst du dem Brautpaar auch ein Erlebnis schenken. Das ist meistens persönlicher und sorgt für Momente, an die ihr euch auch in 20 Jahren noch erinnern werdet.
  • Wunschliste mit Geschenkideen: Viele Brautpaare erstellen eine Wunschliste mit Dingen, die sie sich wünschen. Diese Wunschliste kann z.B. auf Amazon erstellt werden. Ein neuer Fernseher, Besteck, Entsafter oder eine Kaffeemaschine sind nur Beispiele für Geschenke, über die sich viele Brautpaare freuen. Bei teuren Geschenken kannst du dich mit anderen Gästen zusammenschließen.
  • Übernahme von Hochzeitskosten: Viele Gäste beteiligen sich an den Hochzeitskosten, indem sie direkt bestimmte Posten übernehmen. Eltern können z.B. die Kosten für die Hochzeitstorte übernehmen. 

Trauzeugen können sich an den Kosten für das Kleid oder den Anzug der Bräutigams beteiligen. Auf diese Art ist das Geschenk an eine bestimmte Sache gebunden und sorgt für mehr emotionalen Wert.

Fazit: Wie viel du zur Hochzeit schenkst, bestimmst immer noch du selbst

Die oben genannten Werte sind als reine Empfehlung zu verstehen. Wie viel Geld du zur Hochzeit schenkst, entscheidest am Ende des Tages nur du. Natürlich zeigt ein Geldgeschenk, dass du dankbar für die Einladung zur Hochzeit bist. 

Die Höhe des Geldgeschenkes solltest du insbesondere von deiner finanziellen Ausgangslage abhängig machen. Wenn du grundsätzlich schon ein enges Budget hast, solltest du keine exorbitanten Geldbeträge schenken.

Am Ende des Tages reicht es, wenn du deine individuellen Kosten (z.B. für das Essen) deckst. Diese Kosten liegen im Durchschnitt bei 35 bis 55 Euro pro Gast. Darin sind sämtliche Kosten für Essen und Getränkepauschalen enthalten. Alles, was darüber hinausgeht, ist als Bonus zu verstehen.

FAQ - Wie viel Geld schenkt man zur Hochzeit?

Das kommt auf deine Beziehung zu dem Brautpaar an. Eltern schenken z. B. mehr als Arbeitskollegen. Im Durchschnitt liegt der Wert von Geldgeschenken zwischen 50 und 200 Euro pro Person in 2022.

Als grobe Richtlinie kannst du dich an den Beträgen orientieren, die in deiner Region üblich sind. In vielen Fällen geben Gäste bei einer standesamtlichen Hochzeit einen Geldbetrag als Geschenk. 

Übliche Beträge können zwischen 50 und 150 Euro liegen, aber es ist auch möglich, mehr oder weniger zu schenken, je nach den genannten Faktoren.

Du kannst das Geld klassisch per Überweisung schenken, per Bargeld in einem Umschlag oder du dekorierst dein Geschenk und wirst kreativer. Besonders kreative Köpfe basteln beispielsweise Geld-Herzen oder Blumen aus Geldscheinen. Am Ende des Tages ist es dir überlassen, wie viel und auf welche Art du Geld schenken möchtest.

Als Trauzeugin schenkst du im Durchschnitt zwischen 50 und 100 Euro pro Hochzeit. Auch hier gibt es keine festen Regeln – wer möchte, darf auch weniger oder mehr schenken.

Über den Autor
Carlos

Co-Founder von Finantio

Carlos arbeitete nach seinem Wirtschaftsstudium in Frankfurt in der Strategieberatung und bei verschiedenen Fintechs im Marketing & als Produktmanager. Dort sammelte er Erfahrung in der Finanzwelt, die er heute bei Finantio teilt.

Inhaltsverzeichnis