INHALT

Bankbezeichnung einfach erklärt (inkl. Liste von Banken)

Mit der Bankbezeichnung ist der vollständige Name eines Kreditinstituts gemeint. Im nachfolgenden Beitrag zeigen wir dir, wie du deine Bankbezeichnung findest. Außerdem haben wir eine Tabelle mit Daten von über 20 Banken erstellt.

bankbezeichnung-cover

Was ist die Bankbezeichnung?

Die Bankbezeichnung ist nichts anderes als der Name deiner Bank. Diese wird entweder als vollständig ausgeschriebener Name der Bank oder als spezielle Kennung der Bank angegeben.

Die Information wird zusätzlich zur Kontonummer, IBAN und der BIC auf offiziellen Rechnungen angegeben. Da die Angabe – z.B. bei einem Geldtransfer – heute nur selten notwendig ist, ist der Begriff weniger bekannt als beispielsweise die IBAN einer Bank.

Bankbezeichnung als ausgeschriebener Name

Eine Bankbezeichnung als ausgeschriebenen Namen wirst du in den meisten (offiziellen) Rechnungen in der Fuß- oder Kopfzeile finden, die du erhältst.

Die Bankbezeichnung der DKB lautet beispielsweise: Deutsche Kreditbank AG. Im allgemeinen Sprachgebrauch sagen wir jedoch meistens DKB.

Bankbezeichnung als Kürzel

Statt DKB oder Deutsche Kreditbank AG, wirst du oft auch das Kürzel BYLA finden. Das Kürzel für die Bank nennt sich auch Bankcode, welcher sich aus den ersten vier Stellen des BIC/SWIFT-Codes zusammensetzt. Gerade bei Sparkassen oder Volksbanken kann es zu regionalen Abweichungen kommen.

ETF TER (in %) TD (in %) Empfehlung
1 John Doe Nepal Nein
2 Sam Smith India Ja
3 Jack Daniels China Ja
4 Jack Daniels China Ja

Was sind die IBAN und deine BIC?

IBAN steht für „International Bank Account Number“ und ist eine standardisierte internationale Bankkontonummer, also eine weltweit gültige Nummer für Ihr Girokonto. Die IBAN ist in Deutschland 22 Zeichen lang und setzt sich folgendermaßen zusammen:

  • Länderkennzeichen – DE für Deutschland,
  • zweistellige Prüfzahl,
  • achtstellige Bankleitzahl,
  • zehnstellige Kontonummer – kürzere Kontonummern werden linksbündig mit Nullen aufgefüllt.

Beim BIC (englisch: Bank Identifier Code) handelt es sich um die eindeutige Kennung einer Bank. Der BIC ist auf internationaler Ebene, was die Bankleitzahl (BLZ) auf nationaler Ebene darstellt.

Ein BIC-Code besteht aus acht oder elf Stellen. Häufig werden für den BIC auch die Begriffe SWIFT, SWIFT-Code oder SWIFT-Adresse verwendet. Der BIC der kontoführenden Bank ist auf den Kontoauszügen ersichtlich bzw. online unter den Telebankingdaten zu finden.

Wann musst du die Bankbezeichnung angeben?

In einigen Fällen bist du weiterhin verpflichtet, die vollständige Bankbezeichnung anzugeben. Das ist dann der Fall, wenn folgende Daten abgefragt werden:

  • Names des Kreditinstituts / Zahlungsdienstleister
  • Name und Sitz des überweisenden Kreditinstituts / Zahlungsdienstleisters

Kannst du nur Platz für eine kurze Angabe (4 Zeichen), dann ist die spezielle Kennung deiner Bank gefragt. Diese kannst du wie oben beschrieben am BIC/SWIFT-Code ablesen.

Angabe von IBAN und BIC ist meistens ausreichend

Uns ist aufgefallen, dass keiner bei uns im Team in den letzten Jahren seine Bankbezeichnung aktiv angeben musste. Im Online-Banking genügt im Normalfall die Angabe der IBAN des Zahlungsempfängers. 

Anhand der IBAN werden die notwendigen Informationen automatisch erkannt, ohne dass man manuell nach den Daten suchen muss.

Wo findest du die Bankbezeichnung?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, wie du die Bankbezeichnung deiner Bank herausfinden kannst. Wir haben eine umfangreiche Tabelle mit den Bankbezeichnung der größten Kreditinstitute in Deutschland erstellt. Diese findest du im nächsten Abschnitt.

So findest du die Bankbezeichnung im BIC /SWIFT-Code

Wir haben in der Tabelle nur die wichtigsten Banken aufgelistet. Ist deine Bank nicht in der Tabelle, dann hast du noch mehr Möglichkeiten, die Bezeichnung deiner Bank zu finden. An folgenden Stellen, kannst du diese ablesen:

  • Auf deiner Bankkarte (Rückseite deiner EC- und Kreditkarte)
  • Im Online-Banking oder in deiner Banking-App unter Übersicht oder Kontoinformationen
  • Auf deinen Kontoauszügen (rechts oben)
  • Auf Rechnungen (Kopf- oder Fußzeile) 

Die Kürzel deiner Bankbezeichnung kannst du am BIC/SWIFT-Code ablesen. Das hier ist beispielsweise der BIC-Code von N26: NTSB DEB1 XXX

  • NTSB: Bankbezeichnung von N26
  • DE: Ländercode (Deutschland)
  • B1: Berlin
  • XXX: Filialkennung (optional)

Bankbezeichnung mit einem IBAN-Rechner herausfinden

Liegt dir der BIC-Code gerade nicht vor, kannst du mit einem IBAN-Rechner die notwendigen Daten herausfinden. Dort gibst du den Namen deiner Bank ein und der Rechner zeigt dir den BIC-Code an. Die Bankbezeichnung entspricht dann den ersten vier Stellen des BIC-Codes.

Liste von Bankbezeichnungen deutscher Banken

Um dir Arbeit zu sparen, haben wir eine Tabelle mit den wichtigsten Banken und den entsprechenden BIC/SWIFT-Codes und Bankbezeichnungen erstellt. Anhand dieser Liste ist es hoffentlich möglich, die korrekte Bankbezeichnung zu finden.

Gehe auf Nummer sicher und prüfe die Richtigkeit der Angaben nochmal in deinem Online-Banking oder auf deiner Bankkarte. Falls du die Bankbezeichnung oder BIC deine Bank noch nicht kennst, dann wirst du sie höchstwahrscheinlich in der folgenden Tabelle finden.

Bank Bankbezeichnung Bankcode BIC
N26 N26 Bank GmbH NTSB NTSBDEB1XXX
Revolut Revolut Ltd. REVO REVOLT21XXX
Vivid Money Vivid Money GmbH SOBK SOBKDEB2XXX
DKB Deutsche Kreditbank AG BYLA BYLADEM1001
ING-DiBa ING-DiBa AG INGD INGDDEFFXXX
Comdirect Comdirect Bank AG COBA COBADEHDXXX
Commerzbank Commerzbank AG COBA COBADEFFXXX
Sparkasse je nach Stadt je nach Stadt je nach Stadt
PSD Bank je nach Stadt je nach Stadt je nach Stadt
Volksbank je nach Stadt je nach Stadt je nach Stadt
C24 Bank C24 Bank GmbH DEFF DEFFDEFFXXX
Bunq bunq B.V. BUNQ BUNQNL2AXXX
Norisbank norisbank GmbH NORS NORS DE 71 XXX / NORS DE 51 XXX
Postbank Deutsche Bank AG-Postbank PBNK PBNKDEFFXXX
Targobank Targobank AG DMCI CMCIDEDDXXX
Consorsbank BNP Paribas S.A. Niederlassung Deutschland CSDB CSDBDE71
Sparda-Bank je nach Stadt je nach Stadt je nach Stadt
Deutsche Bank Deutsche Bank AG DEUT DEUTDEFFXXX
Advanzia Advanzia Bank S.A ADVZ ADVZLULLXXX
Tomorrow Tomorrow GmbH SOBK SOBKDEBBXXX
FYRST FYRST PBNK PBNKDEFF
FINOM FINOM PAYMENTS BV FNOM FNOMNL22

Du musst deine Bankbezeichnung im Alltag nicht kennen

Wir haben im privaten Umfeld eine Umfrage gestartet – mit dem Ergebnis, dass nur die wenigsten die Bankbezeichnung ihrer Bank kennen. Fakt ist, dass ihr diese Information beim klassischen Banking nicht können müsst.

Heutzutage genügt es im Normalfall, wenn ihr eure IBAN kennt. Die restlichen Informationen werden automatisch abgerufen, da auf Basis der IBAN das Bankinstitut bestimmt werden kann. Solltet ihr irgendwann doch eure Bankbezeichnung angeben müssen, dann wisst ihr jetzt, wo ihr sie finden werdet.

FAQ

Den Namen deiner Bank findest du entweder im Impressum der Webseite deiner Bank, im Online-Banking oder auf deiner Bankkarte.

Deine Bankverbindung findest du in deinen Kontoauszügen oder im Online-Banking deiner Bank.

Der Bankcode entspricht dem BIC-Code. Diesen findest du im Online-Banking, auf deiner Bankkarte oder über einen IBAN-Rechner heraus.

Ja, dafür kannst du einen dedizierten IBAN-Rechner nutzen. Dieser kann anhand der IBAN das entsprechende Kreditinstitut identifizieren.

Über den Autor
Carlos

Co-Founder von Finantio

Carlos arbeitete nach seinem Wirtschaftsstudium in Frankfurt in der Strategieberatung und bei verschiedenen Fintechs im Marketing & als Produktmanager. Dort sammelte er Erfahrung in der Finanzwelt, die er heute bei Finantio teilt.

NEWS

Weitere Beiträge