INHALT

Finanzbildung in Deutschland: 13 interessante Statistiken (2023)

Was ist Inflation? Was ist Rendite? Ist das Sparbuch attraktiv für deine Altersvorsorge? Das sind nur einige der grundlegenden Fragen, die du mit einer gesunden Portion an Finanzbildung beantworten kannst. Was zunächst trivial klingt, ist für viele Menschen eine Herausforderung.

finanzbildung-deutschland-cover

Aktuelle Studien und Umfragen zeigen, wie schlecht es um Finanzbildung in Deutschland und Europa steht. Wir haben die wichtigsten Studien und Umfragen genauer unter die Lupe genommen und fassen die Ergebnisse im folgenden Beitrag für euch zusammen.

Finanzbildung in Deutschland mit großem Nachholbedarf

Finanzbildung bedeutet nichts weiter als die Aneignung von Finanzwissen. Ziel beim Aufbau finanzieller Kompetenzen ist die Stärkung von selbstverantwortlichen, finanziellen Entscheidungen. 

Insbesondere Deutschland schneidet in zahlreichen nationalen und internationalen Studien unterdurchschnittlich ab. Der Nachholbedarf im Bereich Finanzbildung ist im direkten Vergleich mit unseren Nachbarn aus Skandinavien signifikant. 

Die Notwendigkeit von Finanzbildung ist im Hinblick auf das bröckelnde Rentensystem nicht zu unterschätzen. Je besser wir unsere Finanzen organisieren können, desto besser sind wir auch im Alter aufgestellt. Folgende Bereiche können durch den Aufbau finanzieller Kompetenzen optimiert werden:

  • Verschuldung: Viele Jugendliche bzw. junge Erwachsene sind bereits hoch verschuldet. Was sie in jungen Jahren nicht in den Griff bekommen, wird später nur schwerer werden. Die meisten Schulden von unter 25-Jährigen sind bei Telekommunikationsanbietern. Im Durchschnitt liegt die Schuldenlast bei 1.573 Euro laut Statistischem Bundesamt.
  • Sparen: Die Zeiten, in denen das Sparbuch eine Relevanz für die private Altersvorsorge hatte, sind vorbei. Das Zinsniveau bleibt zu niedrig, um langfristig ausreichend Vermögen zur Schließung der Rentenlücke aufzubauen. Wer finanziell gebildet ist weiß, dass mit Aktien, Immobilien und anderen Anlageklassen weitaus attraktivere Optionen existieren. Nur wer sich mit den Grundlagen eines vernünftigen Vermögensaufbaus auskennt, wird hier erfolgreich sein.

Altersvorsorge: Vielen Bundesbürgern ist das Ausmaß des sinkenden Rentenniveaus nicht bewusst. Andere wiederum stellen sich darauf ein, dass sie im Alter viele Kompromisse eingehen müssen. 

Mit einer frühzeitigen Finanzplanung könnt ihr jedoch dafür sorgen, dass sich auch im Ruhestand nichts an eurem Lebensstandard ändert.

Finanzielle Bildung in Deutschland findet an Schulen kaum statt

Der Tweet der Kölner Abiturientin Naina sorgte für viel Aufsehen unter den Bundesbürgern und der Politik: „Ich bin fast 18 und hab keine Ahnung von Steuern, Miete oder Versicherungen. Aber ich kann ’ne Gedichtsanalyse schreiben. In vier Sprachen“, twitterte sie im Jahr 2015. 

In einer aktuellen Studie des Bankenverbandes gaben 68 Prozent der befragten Jugendlichen an, dass sie in der Schule “nicht so viel” oder “nicht” über Wirtschaft und Finanzen gelernt haben. 

Über 77 Prozent der Befragten plädieren für ein dezidiertes Schulfach “Wirtschaft” im Lehrplan. Der Wunsch, mehr Finanzbildung in das Bildungssystem zu integrieren, ist da, bei der Umsetzung hinkt die Politik noch hinterher.

Finanzbildung: Die wichtigsten Erkenntnisse aus Studien und Umfragen (Update: 01/2023)

Mittlerweile wurden Hunderte von Studien veröffentlicht, die sich mit dem Thema “Finanzbildung” auseinandersetzen. Die Statistiken sind zwar wenig überraschend, aber durchaus besorgniserregend. 

Die größte Erkenntnis, die wir aus den Studienergebnissen ziehen konnten, ist, dass nicht nur Deutschland – sondern die ganze Welt mehr Finanzbildung braucht. 

Wer seine Finanzen im Griff hat, führt gesündere Beziehungen, macht mehr Sport, ernährt sich gesünder und führt insgesamt ein wesentlich besseres Leben. Hier findet ihr die wichtigsten Daten.

Studie Jahr Wichtigste Erkenntnisse
S&P’s Global Financial Literacy Survey 2014 Nur 35 Prozent der Befragten haben das Konzept der Diversifikation bzw. Risikostreuung beim Investieren verstanden.
S&P’s Global Financial Literacy Survey 2014 Die durchschnittliche Rate für Finanzbildung liegt in Europa bei 52 Prozent. Die finanziell "gebildetsten" Menschen leben in Schweden (71 Prozent). Dort findet Finanzbildung bereits im Kindergarten statt.
S&P’s Global Financial Literacy Survey 2014 In Schwellenländern liegt die Rate für Finanzbildung bei 28 Prozent. Die Differenz zu Industriestaaten (-24 Prozent) ist erheblich.
ING DiBa Studie zu Finanzbildung 2017 90 Prozent der Deutschen sehen in finanzieller Bildung einen “must-have” Skill. Das Bewusstsein ist hoch, das Angebot leider aktuell noch zu niedrig.
J.P. Morgan Studie 2019 Frauen sind mit 34 Prozent im Bereich Finanzen weniger selbstbewusst als Männer, die mit 46 Prozent die höchsten Ratings erzielten. Die Werte beruhen jedoch auf eigenen Angaben, die fachlich nicht überprüft worden sind.
Jugendstudie des Bankenverbandes 2021 In der Studie gaben 68 Prozent der Befragten an, dass sie in der Schule “nichts” oder “kaum etwas” über Wirtschaft und Finanzen gelernt haben.
Weltsparen Studie 2019 Über 60 Prozent der Umfrageteilnehmer gaben an, dass sie für Finanzbildung als Teil des Regellehrplans an Schulen plädieren. In Bayern (68 Prozent) ist das den Menschen wichtiger als z.B. im Saarland (42 Prozent).
Finanztip Studie 2021 Jeder Zweite weiß nicht, wann Dispozinsen beim Girokonto anfallen. Unter 30-Jährige haben eine große Affinität zu Aktien, haben jedoch kein Gespür für die damit verbundenen Risiken und reagieren überdurchschnittlich sensibel auf Kursschwankungen. In der Studie konnten Teilnehmer bis zu 12,5 Punkte erzielen. Mehr als die Hälfte erreichte jedoch maximal 6 Punkte.Jeder Zweite weiß nicht, wann Dispozinsen beim Girokonto anfallen. Unter 30-Jährige haben eine große Affinität zu Aktien, haben jedoch kein Gespür für die damit verbundenen Risiken und reagieren überdurchschnittlich sensibel auf Kursschwankungen. In der Studie konnten Teilnehmer bis zu 12,5 Punkte erzielen. Mehr als die Hälfte erreichte jedoch maximal 6 Punkte.
Union Investment Studie 2017 Die Studie mit über 2.000 jungen Erwachsenen im Alter von 18 bis 29 Jahren zeigt, dass 61 Prozent der Befragten ihre Finanzkompetenzen mit der Schulnote “3” oder “4” bewerten. In Berlin glauben nur 10 Prozent, sich beim Thema “Finanzen und Geld” gut bis sehr gut auszukennen. Damit schneidet die Bundeshauptstadt am schlechtesten ab. Über 85 Prozent der Befragten sehen die Verantwortung für die Vermittlung von Finanzkompetenzen bei den Schulen. Bei etwa 69 Prozent werden die Familien zur Verantwortung gezogen.
DIW Berlin 2022 Deutschland hat als einziges Land keine nationale Strategie zur finanziellen Bildung. 40 Prozent der Befragten, die einen Konsumkredit haben, kennen ihren Zinssatz nicht. Bei Frauen ist der Anteil mit 55 Prozent am höchsten. Bei Männern liegt dieser bei 34 Prozent.
YouGov & Younited 2022 Nur 20 Prozent der Befragten können sich vorstellen, ihre Finanzentscheidungen von Social Media Influencern (“Finfluencern”) abhängig zu machen. Über 65 Prozent der Teilnehmer gaben an, kein oder kaum Vertrauen in die Informationen der Influencer zu haben. Grund dafür ist der fehlende berufliche und fachliche Hintergrund der Social Media Kanäle. Jüngere Menschen (bis 34 Jahre) sind offener für Informationen der Influencer.

Wie kannst du dich finanziell bilden?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, wie du dich finanziell weiterbilden kannst. In den vergangenen Jahren sind viele digitale Angebote – gerade Finanzblogs und Podcasts – entstanden, die das Ziel verfolgen, die Finanzbildung in Deutschland zu stärken. 

Du solltest dir bewusst sein, dass viele dieser Anbieter (leider) aus rein finanziellen Motiven heraus ihren Content produzieren, was oft zu massiven Qualitätsverlusten und einer unsachlichen Informationsvermittlung führt.

Wir haben euch nachfolgend eine Übersicht mit den (aus unserer Sicht) seriösesten Plattformen zusammengestellt.

Platz Unternehmen Zielgruppe Besonderheit Finantio-Rating
1 Finanzwissen.de Einsteiger und Fortgeschrittene Breiter Umfang an ausführlichen Ratgebern zu sämtlichen Finanzthemen und sehr gute Orientierung. .97
2 Finanzfluss Für Einsteiger und Fortgeschrittene Interaktive Finanzrechner und größter YouTube-Finanzkanal in Deutschland. .94
2 Beatvest Für Einsteiger Interaktive App mit Erklärvideos zum Lernen von Finanzkompetenzen. Zusätzlich können Nutzer mit virtuellem Geld investieren und ihr Wissen in die Praxis umsetzen. .94
3 Bitcoin2Go Für Einsteiger und Fortgeschrittene. Umfangreiche Ratgeber, Analysen und objektive Vergleiche. Aktuelle News ergänzen Angebot. .93
4 AlleAktien Für Fortgeschrittene Ausführliche Aktienanalysen und Berichte für Aktieninvestoren. .91
5 Abiliato Für Fortgeschrittene Ausführliche Aktienanalysen und Berichte für Aktieninvestoren .88
6 Tim Schäfer Media Eher für erfahrene Anleger Umfangreiche Ratgeber und Analysen rund um Aktien und ETFs .87
7 Finance.Baby Für Einsteiger Interaktive App mit Erklärvideos zum Lernen von Finanzkompetenzen. Leider ist die App noch an einigen Stellen fehlerhaft. .86
8 Gerd Kommer Für Fortgeschrittene Fokus auf Aktien- und ETF-Investments. Sehr wissenschaftlicher Ansatz mit vielen spannenden Analysen. .84
9 Finanztip Für Einsteiger und Fortgeschrittene Umfangreiches Finanzportal mit Ratgebern. Neben Finanzfluss einer der größten Finanzkanäle auf YouTube. .82
10 justETF Eher für Fortgeschrittene Die größte ETF-Datenbank in Deutschland mit vielen Ratgebern und ETF-Vorstellungen .78

Es gibt sicherlich noch weitere Plattformen, auf denen du dich finanziell bilden kannst. Wir haben den Gesamtmarkt untersucht und uns für diese Auswahl entschieden, weil viele der anderen Anbieter noch nicht über ausreichend Content verfügen, um sich für einen Platz im Ranking zu qualifizieren. 

Bei vielen Anbietern hat uns ferner eine objektive Wissensvermittlung gefehlt. Der Großteil der oben genannten Anbieter finanziert sich unter anderem über Affiliate-Provisionen oder Werbepartnerschaften, was per se nicht negativ ist. Die Contenterstellung, sowie die Teams müssen finanziert werden.

Leider erfolgt z.B. bei Produktvergleichen die Platzierung in den Rankings häufig nach den gezahlten Provisionen, was wir persönlich aufs schärfste kritisieren, da hier nicht die Bedürfnisse der Leser priorisiert werden. 

Eine objektive Finanzbildung kann auf diese Art nicht stattfinden. Aus diesem Grund haben wir in der Tabelle viele große Plattformen nicht aufgenommen.

Finanzielle Bildung: Wichtige Initiativen zur Stärkung von Finanzkompetenzen in Deutschland

Abgesehen von den oben genannten Plattformen gibt es noch weitere Initiativen, die einen wichtigen Beitrag dazu leisten, die finanzielle Bildung in Deutschland zu stärken. Wir haben die wichtigsten Initiativen genauer unter die Lupe genommen und in der folgenden Tabelle für euch zusammengestellt.

Initiative Gründung Beschreibung
Bündnis für Ökonomische Bildung 2020 Das Bündnis Ökonomische Bildung Deutschland ist eine Initiative von Lehrkräften, Verbänden, Wirt­schaft, Wissenschaft und Zivilgesellschaft. Es setzt sich ein für eine Verankerung ökonomischer Bildung in allen weiterführenden Schulen in Deutschland – in angemessenem Umfang, auf fundierte und objektive Weise vermittelt sowie verpflichtend für alle Schülerinnen und Schüler. Dazu macht sich die Initiative auch für eine bessere fachbezogene Qualifizierung der Lehrkräfte stark und vernetzt alle relevanten Beteiligten der ökonomischen Bildung in Deutschland miteinander.
econo=me 2015 econo=me ist ein bundesweiter Wettbewerb Wirtschaft und Finanzen, der sich an Schülerinnen und Schüler aller Schulformen ab der 7. Klasse richtet. Ins Leben gerufen wurde econo=me von der Flossbach von Storch Stiftung.
Finanztip Schule 2018 Mit der Bildungsinitiative Finanztip Schule unterstützt Finanztip Schule Lehrkräfte dabei, lebenspraktisches Finanz- und Verbraucherwissen in den Unterricht zu bringen: mit freien und neutralen Materialien, die didaktisch und methodisch aufbereitet sind.
fiuse 2020 fiuse steht für „finance yourself“ und ist eine Finanzbildungsinitiative der Stiftung Rechnen. Gründungspartnerin war 2020 zudem comdirect – eine Marke der Commerzbank AG – in Kooperation mit der Börse Stuttgart. fiuse ist ein innovatives und reichweitenstarkes Finanzbildungsangebot, das für den verantwortungsvollen Umgang mit Geld begeistern soll und die finanzielle Eigenverantwortung fördert. Im Mittelpunkt stehen digitale Formate wie Edu-Vlogs und Tutorials – verbreitet über die wichtigsten Social Media-Kanäle. Das Besondere: fiuse ist ein Angebot von Jugendlichen für Jugendliche. Sie werden aktiv eingebunden und können selbst Teil des #teamfiuse werden.
ManoMoneta 2020 Mit der Initiative ManoMoneta verfolgt die gemeinnützige finlit foundation das Ziel, Kinder im Alter von neun bis dreizehn Jahren in Sachen Geld und Finanzen auf das Leben vorzubereiten. Zusammen mit einem gemeinnützigen Bildungspartner aus Berlin hat das Team der finlit foundation digitale und analoge Unterrichtsmaterialien für den Einsatz im Unterricht entwickelt, auf die interessierte Lehrkräfte kostenlosen Zugriff haben. Um das Angebot kontinuierlich weiterzuentwickeln und auszubauen, arbeitet die finlit foundation mit verschiedenen Pilotschulen zusammen.

Fazit: Die Relevanz von finanzieller Bildung in Deutschland wird deutlich

Eine steigende Rentenlücke, hohe Energiepreise und Rekordinflation – noch nie war es für Menschen wichtiger, sich mit ihren Finanzen zu beschäftigen. Die eigene Finanzsituation gehört laut einer Umfrage von BlackRock (2019) zu den größten Stressfaktoren im Alltag der Deutschen. Diesen Stress kannst du vermeiden, indem dich frühzeitig mit Finanzthemen beschäftigst.

Auf das Bildungssystem ist (noch) wenig Verlass. Die wenigsten Schulen bieten Finanzen als Schulfach an – und wenn, dann mangelt es an Praxisnähe. In diesem Fall sehen wir – gerade bei jungen Kindern – die Eltern in der Verantwortung, finanzielle Kompetenzen aufzubauen und an den Nachwuchs weiterzugeben.

Wer bereits schon mitten im Berufsleben steckt, ist für sich selbst verantwortlich. Dir stehen – wie oben zusammengefasst – etliche Quellen zur Verfügung, um Finanzkompetenzen aufzubauen. Von mobilen Apps (z.B. Finance.Baby, beatvest oder Beyond Saving) bis hin zu Podcasts und Finanzblogs. Nutze die Chance, denn langfristig leben Menschen mit einer stabilen Finanzlage wesentlich gesünder.

FAQ

68 Prozent der Deutschen haben in der Schulde kaum oder nichts über Finanzen gelernt. Das geht aus einer Studie des Bankenverbandes hervor. Abgesehen von dieser Statistik schneiden Deutsche in vielen Umfragen zu finanzieller Bildung höchstens durchschnittlich ab.

Die Zahl überschuldeter Verbraucher nimmt weiter ab: rund 5,88 Millionen Verbraucher sind aktuell überschuldet. Auch die Überschuldungsquote ist weiter gesunken auf 8,48 Prozent und liegt damit erneut unter 9 Prozent.

Über den Autor
Carlos

Co-Founder von Finantio

Carlos arbeitete nach seinem Wirtschaftsstudium in Frankfurt in der Strategieberatung und bei verschiedenen Fintechs im Marketing & als Produktmanager. Dort sammelte er Erfahrung in der Finanzwelt, die er heute bei Finantio teilt.

NEWS

Weitere Beiträge