finantio-logo-transparent
carlos profil

INHALT

Finanzen vs. Glücksspiel: Kann man im Online-Casino Geld verdienen?

Seit 2023 dürfen Online-Casinos, unter Einhaltung gewisser Vorgaben, auch in Deutschland legal betrieben werden. 

Viele Spieler, die sich in einem Online-Casino anmelden, suchen nicht nur Spaß und Unterhaltung, sondern eine schnelle Möglichkeit, um kurzfristig an Geld zu kommen oder sogar regelmäßig Geld zu verdienen. 

In diesem Beitrag erfährst du, ob du im Online-Casino tatsächlich Geld verdienen kannst und wie du deine Gewinnchancen erhöhst.

online-casino-geld-verdienen

Bonusangebote der Anbieter nutzen und Guthaben erhöhen

Viele Online-Casinos locken Neukunden mit großzügigen Boni, die das Spielkapital erhöhen und so die Anmeldung attraktiver machen sollen. 

Zum Erhalt des Bonus müssen die Spieler meist einen gewissen Betrag einzahlen, der dann verdoppelt wird. Hier gilt es jedoch genauer hinzuschauen, denn häufig sind die Bonusangebote an Umsatzbedingungen geknüpft, die du erfüllen musst, um den Bonus nutzen zu können. Meist geben die Umsatzbedingungen vor, dass die Spieler den Bonusbetrag 30- oder 40-mal umsetzen müssen, bevor das Extra-Guthaben oder die damit erspielten Gewinne ausgezahlt werden können. 

Bei einem Bonus in Höhe von 100 Euro musst du also 3.000 bis 4.000 Euro einsetzen, um von dem Bonusangebot profitieren zu können. Diese Vorgehensweise beim Online-Glücksspiel ist legal und branchenüblich. Selten, aber durchaus auch zu finden, sind Casino Boni ohne Umsatzbedingungen. Häufig fallen die umsatzfreien Bonusangebote niedriger aus oder die Spieler erhalten Freispiele statt Bonusguthaben. Da du jedoch keine Umsatzbedingungen erfüllen musst, lohnen sich diese Promotionen dennoch.

Gewinne sind immer eine Frage des Glücks

Um beim Glücksspiel zu gewinnen, bedarf es in erster Linie Glück. Der Ausgang von Casinospielen wird über einen Zufallsgenerator bestimmt und die Spieler können keinen Einfluss auf das Ergebnis nehmen. Diese Mechanismen gewährleisten einen fairen und nicht beeinflussbaren Spielablauf. 

Unabhängig davon, ob es sich um Spielautomaten, Roulette oder Kartenspiele handelt, ist das Ergebnis nicht vorhersehbar. Daher solltest du auf keinen Fall dein gesamtes Geld einsetzen, in der Hoffnung es zu verdoppeln oder verdreifachen zu können. Wenn du dennoch versuchen möchtest, Geld im Online-Casino zu verdienen, solltest du dir bewusst sein, dass das Glück nicht beeinflusst werden kann und daher immer auch ein Verlustrisiko besteht. 

Das Spielen im Online-Casino sollte daher nur als Zusatzeinkommen angesehen werden, aber nicht als feste Einnahmequelle.

Klare Grenzen setzen und Budget festlegen

Bevor du spielst, setze dir ein Budget, das du bereit bist, zu verlieren. Wichtig ist, dass du diese Grenze nicht überschreitest, selbst wenn du das Gefühl hast, die nächsten Runden könnten zu Gewinnen führen. 

Hier ist Disziplin gefragt, um finanzielle Risiken zu minimieren. Klare Grenzen helfen, impulsives Verhalten zu verhindern und sicherzustellen, dass das Glücksspiel keine ungesunden Verhaltensweisen annimmt. Entscheidend ist außerdem ein optimales Bankroll-Management. Setze nicht alles auf eine Karte und verteile dein Budget auf mehrere Spielsitzungen.

Auch wenn du gewinnst, solltest du nicht davon ausgehen, dass die Glückssträhne immer so weiter geht. Jedes Casino-Spiel hat einen Hausvorteil. Die Auszahlungsquote gibt an, wie viel Prozent des durchschnittlichen Einsatzes das Casino behält und wie viel davon wieder an die Spieler ausgezahlt wird. Je höher der Prozentsatz ist, desto besser stehen die Gewinnchancen. Der Hausvorteil ermöglicht es den Online-Casinos, langfristig profitabel zu sein, unabhängig von den individuellen Spielergebnissen.

Strategie festlegen und Gewinnchancen erhöhen

Während Slots und Video-Poker keine Möglichkeit lassen, die Gewinnchancen zu beeinflussen, kannst du bei den klassischen Casinospielen durchaus deine Erfolgsaussichten verbessern. 

Bei Roulette, Blackjack und Baccarat hängen die Gewinnmöglichkeiten nicht nur vom reinen Glück ab, sondern auch von der angewandten Strategie. Spieler, die diese Spiele beherrschen und taktisch klug agieren, haben tatsächlich bessere Chancen Gewinne abzuräumen. Allerdings geht es hier nicht darum den Spielverlauf zu beeinflussen, sondern stattdessen die richtigen Entscheidungen zu treffen und Fehler zu vermeiden, die zu Verlusten führen würden. 

Wenn du dich also an ein Spiel mit komplexen Regeln heranwagst, wie zum Beispiel Roulette, solltest du vorab sicherstellen, dass du mit dem Spielablauf vertraut bist und die Spielregeln der Casinospiele in- und auswendig kennst.

Eigene Grenzen kennen und verantwortungsbewusst spielen

In Anbetracht des hohen Verlustrisikos eignet sich das Online-Glücksspiel nicht als feste Einnahmequelle. Zwar gibt es durchaus die Möglichkeit, das monatliche Einkommen mit den Gewinnen aufzubessern, doch ist das immer dem Zufall überlassen und sollte nicht als feste Einnahmequelle angesehen werden. 

Das Online-Glücksspiel birgt zudem die Gefahr in eine Glücksspielsucht abzurutschen. Gerade wenn schon einmal höhere Gewinne erzielt wurden, ist der Reiz groß so lange zu spielen, bis wieder das große Geld winkt. 

Wenn du im Online-Casino spielen möchtest, um etwas Geld dazuzuverdienen, solltest du darauf achten, dass du die Kontrolle über dein Spielverhalten behältst. Spiele nicht unter dem Einfluss von Alkohol oder in emotionalen Stresssituationen. Pausiere bei Bedarf und reflektiere dein Spielverhalten.

Über den Autor
Carlos

Co-Founder von Finantio

Carlos arbeitete nach seinem Wirtschaftsstudium in Frankfurt in der Strategieberatung und bei verschiedenen Fintechs im Marketing & als Produktmanager. Dort sammelte er Erfahrung in der Finanzwelt, die er heute bei Finantio teilt.

Inhaltsverzeichnis