carlos profil

INHALT

Bis wie viel Uhr kann Geld auf meinem Konto eingehen?

Du hast eine Überweisung getätigt oder erwartest eine Zahlung und fragst dich, wann das Geld eingeht? So geht es vielen Menschen. Die Frage – „Bis wie viel Uhr kann Geld auf meinem Konto eingehen?“ – ist durchaus wichtig.

Gerade dann, wenn du heute noch auf einen Zahlungseingang angewiesen bist, ist es sinnvoll, sich mit den Buchungszeiten von Banken zu beschäftigen. Was genau das ist, erklären wir dir im folgenden Artikel.

bis-wie-viel-uhr-kann-geld-auf-meinem-konto-eingehen-cover

Buchungszeiten der Banken sind gesetzlich geregelt

Zeit ist Geld. Das wissen Banken und bevorzugen es demnach, wenn sie Kundengelder so lange wie möglich für ihre Eigengeschäfte nutzen können. Aus dem Grund wurden die Buchungszeiten lange (maximal) ausgedehnt, um Geldabflüsse zu reduzieren.

Der Gesetzgeber hat an dieser Stelle jedoch Vorgaben entwickelt, mit denen der Verbraucherschutz durch konkrete Buchungszeiten geschützt werden soll. 

In § 675n BGB regelt das Gesetz den Zugang von Zahlungsaufträgen und in § 675s BGB die Ausführungsfrist für Zahlungsvorgänge. Daraus ergeben sich auch die Buchungszeiten der Banken.

Ein Buchungsauftrag (Überweisung) ist dann wirksam, wenn er deiner Bank zugeht. Deine Bank kann eine Zeit festlegen, bis zu der eine Überweisung am gleichen Tag ausgeführt wird. In den meisten Fällen liegt diese Frist bei 11 Uhr. Wird eine Überweisung später eingereicht, dann kann die Bank die Ausführung auf den nächsten Geschäftstag (Montag – Freitag) verschieben.

Diese Vorgaben gelten nur für Überweisungen im Online- oder Mobile-Banking. Wird die Überweisung schriftlich abgegeben, so darf sich die Bank einen Geschäftstag länger Zeit lassen.

Wie lange dürfen Überweisungen dauern?

Laut Bürgerlichem Gesetzbuch (§ 675s) dürfen Online-Überweisungen im Europäischen Wirtschaftsraum (EWR) maximal einen Bankarbeitstag dauern. In der Regel werden sie innerhalb von 3 bis 24 Stunden verarbeitet und ausgeführt.

Sollte die Bank von Absender und Zahlungsempfänger identisch sein, erfolgt die Überweisung im Normalfall in Echtzeit. Das gilt allerdings nur für Geschäftstage. An Samstagen, Sonn- und anderen Feiertagen buchen Banken keine Überweisungen.

Verbraucherschutz schränkt Buchungszeiten von Banken ein

Die oben genannten Regelungen dienen vordergründig dem Verbraucherschutz. Liegt ein Buchungsauftrag vor, so muss die Bank dafür sorgen, dass dieser am nächsten Geschäftstag bei der Bank des Zahlungsempfängers vorliegt.

Bis zum 1. Januar 2012 waren noch Buchungszeiten von bis zu drei Geschäftstagen erlaubt. Die Bank des Zahlungsempfängers ist wiederum verpflichtet, den Betrag bei Erhalt unmittelbar gutzuschreiben.

Voraussetzung ist natürlich, dass die Überweisungsdaten korrekt sind. Fehler gehen zulasten der Buchungszeiten. Im schlimmsten Fall muss die Überweisung zurückgewiesen werden.

Bis wie viel Uhr kann Geld auf meinem Konto eingehen?

Bis wann Banken eine Buchung vornehmen, können wir pauschal nicht beantworten. Die Buchungszeiten variieren je nach Kreditinstitut. Als Faustregel gilt jedoch, dass du an Geschäftstagen bis 20 Uhr davon ausgehen kannst, dass dir eine Überweisung gutgeschrieben wird.

An Samstagen, Sonntagen und anderen Feiertagen werden keine Überweisungen bearbeitet. Erwartest du also eine Zahlung, dann kannst du bis 20 Uhr mit dem Geldeingang rechnen. Danach finden keine Buchungen mehr statt.

Die Informationen basieren auf Angaben etlicher Banken, darunter auch Sparkassen und Volksbanken. Dazu erfährst du gleich mehr.

Sparkasse: Bis wie viel Uhr kann Geld auf meinem Konto eingehen?

Bei den Sparkassen existieren fixe Buchungszeiten. Ein Beispiel dazu ist die Berliner Sparkasse. Überweisungen auf oder von Konten anderer Sparkassen und Banken werden grundsätzlich an Bankgeschäftstagen in der Zeit von 8 bis 20 Uhr verarbeitet. Das gilt auch für andere Sparkassen.

An Samstagen, Sonn- und Feiertagen finden keine Buchungen statt. Aufträge, die du in der Zeit veranlasst, werden erst am nächsten Werktag (i.d.R. der nächste Montag) gebucht. Auch Nachts werden keine Überweisungen verarbeitet.

Handelt es sich um eine Überweisung innerhalb der Sparkasse-Gruppe, dann wird diese auch außerhalb der oben genannten Buchungszeiten verarbeitet. Der Geldeingang kann in Echtzeit im Online-Banking eingesehen werden. Die Wertstellung hingegen erfolgt erst am nächsten Werktag.

Die Antwort auf die Frage „Bis wie viel Uhr kann Geld auf das Konto eingehen“ muss bei Sparkassen von daher lauten: Zu jeder Zeit.

Bei Überweisungen zwischen verschiedenen Banken gelten die oben genannten Buchungszeiten.

Finanzguru - verwalte deine Finanzen, mit nur einer App.

  • Bankkonten einbinden
  • Smarte Finanzanalysen
  • Kostenlos
finanzguru-app

Volksbank: Bis wann kann Geld auf meinem Konto eingehen?

Die Volksbanken geben im Vergleich zu den Sparkassen keine eindeutigen Informationen, bis wann Geld auf dem Konto eingehen kann. Von daher können wir an dieser Stelle nur spekulieren.

Wir haben uns im Team zwei Volksbank-Konten eingerichtet und getestet, wie schnell eine Überweisung durchgeführt wird. Die Buchungszeiten weichen kaum von den Buchungszeiten bei der Sparkasse ab.

Du kannst davon ausgehen, dass Aufträge im Online-Banking auch bei den Volksbanken zwischen 8 und 20 Uhr verarbeitet werden. Es kann hier jedoch zu Abweichungen kommen. Innerhalb der Volksbanken gelten die gleichen Regeln wie bei der Sparkasse: Es wird jederzeit gebucht.

Fazit: Die Frage, bis wie viel Uhr Geld auf dein Konto eingehen kann, ist wichtig

Es ist wichtig zu wissen, bis wie viel Geld auf das Konto eingehen kann. Nur so kannst du prüfen, ob Zahlungen fristgerecht eintreffen werden. Wird eine Zahlungsfrist verpasst, kann das durchaus negative Auswirkungen haben.

Verzugszinsen, Mahngebühren oder andere Strafgebühren können dann jederzeit fällig werden. Das kannst du vermeiden, indem du eine Überweisung rechtzeitig ausführst. Dafür ist das Kennen der Buchungszeiten wichtig.

Das gleiche gilt auch für eingehende Zahlungen auf deinem Konto. Auch du möchtest sicherstellen, dass Fristen eingehalten werden. Informiere dich im Zweifel bei der Bank über die jeweiligen Buchungszeiten. So kannst du besser planen.

FAQ

Die genaue Uhrzeit, zu der Geld auf deinem Konto bei der Sparkasse eingeht, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Normalerweise sollte das Geld aber während der Geschäftszeiten auf deinem Konto eingehen, also zwischen 8 und 17 Uhr. Es kann aber auch sein, dass die Überweisung erst am nächsten Tag sichtbar wird.

Es ist auch wichtig zu bedenken, dass Überweisungen zwischen verschiedenen Banken ein bis zwei Arbeitstage dauern können, und Überweisungen, die an einem Wochenende oder Feiertag gemacht werden, könnten erst am nächsten Arbeitstag bearbeitet werden.

Wenn du eine genaue Antwort brauchst, solltest du am besten bei deiner lokalen Sparkasse nachfragen, da die genauen Zeiten von Bank zu Bank variieren können.

Banken buchen Geldeingänge typischerweise während ihrer Geschäftszeiten, die normalerweise von Montag bis Freitag stattfinden. Die genaue Uhrzeit kann jedoch von Bank zu Bank und von Land zu Land variieren.

In Deutschland zum Beispiel erfolgen Buchungen bei vielen Banken in der Regel zwischen 8 und 17 Uhr. Es gibt in der Regel zwei bis drei Buchungsläufe pro Tag, also Zeiten, in denen die Banken alle eingegangenen Zahlungen verarbeiten.

Es ist wichtig zu beachten, dass Banken an Wochenenden und gesetzlichen Feiertagen in der Regel keine Buchungen durchführen. Überweisungen, die an diesen Tagen eingehen, werden am nächsten Arbeitstag bearbeitet.

Für genaue Informationen solltest du dich an deine Bank wenden, da die genauen Zeiten und Praktiken variieren können.

Das hängt von der spezifischen Bank und den jeweiligen Verarbeitungszeiten ab. In Deutschland beginnen die meisten Banken ihre Buchungsläufe normalerweise um etwa 8:00 Uhr morgens an Werktagen. Das bedeutet, dass Geldüberweisungen, die vor diesem Zeitpunkt eingehen, ab dieser Zeit auf deinem Konto sichtbar sein sollten.

Allerdings ist es auch möglich, dass das Geld erst später am Tag auf deinem Konto erscheint, abhängig von der sendenden Bank, der Art der Überweisung und ob es sich um einen Werktag handelt oder nicht. Einige Banken führen mehrere Buchungsläufe über den Tag verteilt durch, was bedeutet, dass Geld auch zu späteren Zeiten eintreffen kann.

Es ist wichtig zu bedenken, dass Überweisungen, die an Wochenenden oder Feiertagen gemacht werden, möglicherweise erst am nächsten Werktag bearbeitet und sichtbar werden.

Für genaue Informationen solltest du dich direkt an deine Bank wenden.

Über den Autor
Carlos

Co-Founder von Finantio

Carlos arbeitete nach seinem Wirtschaftsstudium in Frankfurt in der Strategieberatung und bei verschiedenen Fintechs im Marketing & als Produktmanager. Dort sammelte er Erfahrung in der Finanzwelt, die er heute bei Finantio teilt.

Inhaltsverzeichnis