INHALT

Unser Finanzguru Test: So seriös ist der Finanzmanager

Finanzguru gehört seit Jahren zu den beliebtesten Finanz-Apps in Deutschland. Mittlerweile nutzen über 500.000 Menschen den Finanzmanager aus Frankfurt, an dem die Deutsche Bank mit 20 Prozent beteiligt ist.

finanzguru-test-cover

Von der reinen Anbindung mehrerer Bankkonten und Kreditkarten bis hin zum Vertragsmanagement und praktischen Banking Funktionen – mit Finanzguru sollen Nutzer ihre Finanzen ganz bequem unter Kontrolle behalten können. 

Wir haben das Versprechen des mobilen Finanzmanagers auf Herz und Nieren geprüft und teilen mit euch im Beitrag unsere Erfahrungen im Finanzguru Test.

finanzguru-logo
94%
Bedienung
99%
Kosten & Gebühren
88%
Service
98%
Kosten
Kosten entstehen nur bei den Premium-Modellen
kostenlos
Funktionsumfang
90%
Datenschutz
99%
Finanzmanager
98%
Kosten
ab 39,95€
Zahlungsmethoden

Finanzguru Test: Auf diese Kriterien haben wir geachtet

Für unseren Finanzguru Test haben wir auf nachvollziehbare und transparente Kriterien gesetzt. Außerdem nutzen wir Finanzguru für unsere privaten Finanzen und berichten hier von eigenen Erfahrungen mit der App.

In der folgenden Übersicht haben wir die wichtigsten Kriterien zusammengefasst, die wir bei der Bewertung unserer Erfahrungen mit Finanzguru berücksichtigt haben. Zu den wichtigsten Kriterien gehören selbstverständlich der Funktionsumfang, die Gebühren sowie die Sicherheit bei Finanzguru. 

In dem Zuge haben wir auch gemessen, wie fehleranfällig der Finanzmanager bei der Anbindung von Konten oder bei der automatischen Erkennung von Verträgen ist.

Bedienung Funktionsumfang Sicherheit Kosten Datenschutz Service Fehleranfälligkeit
10 9 10 9 10 9 9
10 10 10 10 10 10 10
Finanzguru Bewertung in jeweiligen Kategorien

Wie du der Tabelle entnehmen kannst, hat Finanzguru bei uns im Test mit 66 von 70 Punkten (94 Prozent – Note: sehr gut) abgeschnitten. Kein anderer Finanzmanager konnte ein derartiges Ergebnis erzielen. 

Insbesondere der breite Funktionsumfang in Kombination mit der intuitiven Bedienung führen Finanzguru zum Testsieg.

Da wundert es auch nicht, dass Finanzguru im App Store 4,7 Sterne bei über 67.000 Bewertungen und im Play Store 4,9 Sterne bei über 47.000 Rezensionen erzielt.

Unsere Finanzguru Erfahrungen: Welche Funktionen bietet die App?

Finanzguru bietet seinen Nutzern eine große Bandbreite an praktischen Funktionen, mit denen du deine Finanzen besser im Griff behältst. Die wichtigsten Funktionen haben wir für euch zusammengefasst.

Endlich alle Konten, Sparbücher und Kreditkarten auf einen Blick

Finanzguru verfolgt den Ansatz, dass Menschen nur noch einen Ort besuchen müssen, um ihre Finanzen zu überblicken. Im Durchschnitt hat jeder Deutsche 1,7 Bankverbindungen. 

Dazu kommen noch Depots, Kreditkarten und bei vielen auch noch ein PayPal Konto. Mit der Zeit wird es immer schwieriger, einen Überblick über die eigene Finanzsituation zu behalten.

Hier kommt Finanzguru ins Spiel: Du kannst in wenigen Klicks sämtliche Bankverbindungen in die Finanzguru App integrieren. Du erhältst anschließend einen Überblick über deine gesamte Finanzlage – aufgeteilt in die verschiedenen Bankkonten. 

Der große Vorteil ist, dass du so nicht mehr zwischen verschiedenen Apps hin und her springen musst, um zu prüfen, wie es um deine Finanzen steht.

Info: Was ist Multi-Banking?

Mit Multi-Banking kannst du mehrere Konten von verschiedenen Banken, Kreditkarten und Depots an nur einem Ort verwalten. Die Anbindung erfolgt über entsprechende Schnittstellen (APIs), die von den Banken zur Verfügung gestellt werden. 

Da mehrere Konten mehr Verwaltungsaufwand bedeutet und eine gesamtheitliche Finanzübersicht erschweren, ist die Beliebtheit von bankenunabhängigen Finanzmanager-Apps wie Finanzguru, Outbank oder Finanzblick (Buhl) in den letzten Jahren erheblich gestiegen. In wenigen Klicks erhalten Nutzer eine Zusammenfassung ihrer Finanzsituation – ohne diverse Logins.

Besonders praktisch ist auch die Akzeptanz von Kreditkarten. Ich nutze privat eine American Express Kreditkarte und wurde vor der Nutzung von Finanzguru häufiger von “ hohen” Abbuchungen am Ende des Monats überrascht. 

Mit Finanzguru kannst du deinen aktuellen Saldo ablesen und erhältst auch direkt eine Verrechnung mit deinem Kontostand, sodass du jederzeit weißt, wie viel Geld du noch ausgeben kannst. Das gleiche Prinzip gilt auch für andere Kreditkarten.

  • Screenshot!!

Mit Finanzguru kannst du auch Trade Republic und Scalable Capital Depots einbinden

Abgesehen vom klassischen Girokonto, Tagesgeldkonto, Sparbüchern oder Kreditkarten kannst du mittlerweile auch Depots anbinden. Das war lange, mangels entsprechender Schnittstellen (bzw. APIs) nicht möglich – gerade für Kunden von Trade Republic oder Scalable Capital. 

Unserer Finanzguru Erfahrungen haben gezeigt, dass ihr hier jedoch auf eine große Fehleranfälligkeit stößt, wenn ihr Trade Republic oder Scalable Capital Depots bei Finanzguru als erste Bankverbindung einbinden möchtet. 

Um Fehlermeldungen und nervige Neuinstallationen zu vermeiden, solltet ihr am Anfang ein normales Bankkonto anbinden und erst danach euer Depot. Bei uns im Finanzguru Test konnten wir mit der Vorgehensweise sämtliche Fehlermeldungen vermeiden.

Unsere Finanzguru Erfahrungen mit dem Vertragsmanagement

Den Vertragsmanager von Finanzguru erreichst du über die Menüleiste unten in der App. Beim Verbinden deiner Bankkonten werden diese automatisch auf Verträge gescannt. In der Vertragsübersicht kannst du anschließend Verträge bestätigen oder falsche Verträge löschen. 

Bei uns im Finanzguru Test wurden leider viele Buchungen fälschlicherweise als Vertrag erkannt. Das ist aus unserer Sicht jedoch nicht schlimm, da du solche Posten mit nur wenigen Klicks wieder löschen kannst. 

Wurde ein Vertrag richtig erkannt, kannst du diesen einer Kategorie (z.B. private Haftpflichtversicherung) zuordnen. Außerdem bietet Finanzguru weitere praktische Funktionen zur Verwaltung deiner Verträge an. Du kannst beispielsweise einen Vertragswecker aktivieren, der dich automatisch an Kündigungsfristen erinnert.

  • Screenshot!!

Durch die Kooperation mit Maklerpools, hat Finanzguru Zugang zu großen Datenbanken und kann deine Versicherungen und Energieverträge auf Sparpotenziale überprüfen. 

Hier liegt auch eines der relevantesten Monetarisierungssäulen von Finanzguru. Beim Abschluss eines neuen Vertrages über die App erhält das Unternehmen eine Provision.

Finanzanalyse ist praktisch, ersetzt aber kein Haushaltsbuch

Über das Dashboard kannst du dir jedes Konto genauer anschauen. Du erhältst – wie auch beim Online-Banking – eine Gesamtübersicht der Buchungen und kannst diese verschiedenen Kategorien zuordnen. Um das größte Potenzial aus der Analysefunktion von Finanzguru zu realisieren, ist das zum Start ratsam.

Über den Analyse-Reiter erhältst du interessante Einblicke in dein Finanzverhalten. Finanzguru zeigt dir:

  • wie sich dein Vermögen entwickelt,
  • wofür du am meisten Geld ausgibst,
  • wie sich dein Konsumverhalten entwickelt und
  • du erhältst sogar einen Jahresrückblick. 

Meine persönlichen Finanzguru Erfahrungen haben gezeigt, dass ich mein Finanzverhalten durch die Analysen mittlerweile wesentlich besser verstehe. Ich konnte viele Ausgaben, die unnötig waren, kürzen.

Was Finanzguru aus meiner Sicht jedoch nicht ersetzen kann, ist ein Haushaltsbuch, wenn du im Alltag viel mit Bargeld bezahlst. Bargeldabhebungen werden zwar angezeigt, jedoch nicht den entsprechenden Ausgabekategorien zugeordnet. Zahlst du grundsätzlich alles per Karte oder Smartphone, kannst du diesen Kritikpunkt einfach überspringen.

Finanzguru Plus: Lohnt sich das Upgrade?

Finanzguru Plus ist das Premium-Modell von Finanzguru mit zusätzlichen Funktionen. Die Mitgliedschaft kostet 2,99 Euro im Monat und ist monatlich kündbar. 

Folgende Funktionen werden nach dem Abschluss von Finanzguru Plus freigeschaltet:

  • unbegrenzte Analysen deine Zahlungen im Reiter “Analysen”
  • individuelle Budgets pro Hauptkategorie, um deine Finanzen genauer zu planen
  • Buchungen in Excel-Haushaltsbuch exportieren
  • Beantragung von Finanzguru Card (3,99 Euro im Monat, inklusive Finanzguru Plus)

Aus unserer Sicht ist der Abschluss der Plus-Mitgliedschaft nicht notwendig. Du erhältst auch ohne die Mitgliedschaft eine Reihe von Vorteilen für deine Finanzplanung. 

Wenn du sie jedoch testen möchtest, kostet dich das auch nur 2,99 Euro im Monat. Du kannst die Mitgliedschaft jederzeit zum Monatsende kündigen.

Gebühren: Wie viel kostet Finanzguru?

Finanzguru ist in der Basisversion kostenlos. Wie oben bereits erwähnt, brauchst du Finanzguru Plus nicht unbedingt, um von den Vorteilen des Finanzmanagers zu profitieren. 

In der folgenden Tabelle haben wir sämtliche Kosten von Finanzguru zusammengefasst.

Tarif Kosten pro Monat Vorteile
Finanzguru Basic kostenlos Finanzanalyse, Vertragsmanager und Kontenübersicht
Finanzguru Plus 2,99 Euro pro Monat weitere Analysemöglichkeiten, Export-Feature und individuelle Budgets
Finanzguru Card 3,99 Euro pro Monat (inkl. Finanzguru Plus) VISA-Debitcard mit Aufrundungsfunktion, Google Pay und Barabhebungen

Finanzguru Plus und die Finanzguru Card sind mit erheblichen Kosten verbunden, die aus unserer Sicht nicht den Mehrwert kompensieren. 

Die wenigsten Kunden sind bislang bereit, für die Premium-Features zu bezahlen. Das ergibt auch eine Umfrage bei uns im privaten Umfeld mit über 200 Teilnehmern.

Bei Interesse, kannst du Finanzguru Plus für sieben Tage kostenlos testen und für dich herausfinden, ob du bereit bist, für die zusätzlichen Funktionen 2,99 pro Monat zu zahlen. Du kannst sowohl das Plus-Paket als auch dieVISA-Debitcard monatlich kündigen, solltest du nicht mehr zufrieden sein.

Nutzer können mit Finanzguru über 3.000 Banken anbinden

Das Multibanking-Feature ist aus unserer Sicht der größte Vorteil eines Finanzmanagers wie Finanzguru. Du kannst aktuell über 3.000 Banken in der App einbinden und so die Übersicht über deine Finanzsituation massiv vereinfachen. 

Du hast dein Girokonto bei N26, dein Sparbuch bei der Sparkasse und dein Depot bei Trade Republic? Binde diese Konten und ggfs. auch noch dein Kreditkartenkonto bei der Targobank ein.

Finanzguru zeigt dir dein Saldo in Echtzeit, damit du jederzeit weißt, wie es um deine Finanzen steht. So triffst du wesentlich vernünftigere Konsumentscheidungen und vermeidest diverse Logins auf deinem Smartphone. 

Um das maximale Potenzial zu realisieren, solltest du alle Bankverbindungen – auch PayPal – einbinden.

Datenschutz: Ist Finanzguru sicher?

Finanzguru ist sicher, so viel steht fest. Den Datenschutz zu prüfen, ist uns im Rahmen vom Finanzguru Test schwer gefallen, jedoch veröffentlicht das Unternehmen auf seiner Webseite konkrete Informationen zur Sicherheit und dem Umgang mit Nutzerdaten.

Folgende Stufen spielen bei der Sicherheit von Finanzguru eine Rolle:

  • Die Daten liegen verschlüsselt in einem Rechenzentrum in Deutschland und genügen den Sicherheitsstandards der Bankenindustrie (PCI-DSS)
  • Moderne Authentifizierungsverfahren (SSL-Schutz, OAuth2-Verfahren und Firewalls) sorgen für einen sicheren Datentransport
  • Nur die Nutzer haben Zugang zu ihren persönlichen Bankdaten. Dafür sorgt das weltweit sicherste AES-Verschlüsselungsverfahren

Sobald du dein Finanzguru-Konto gelöscht hast, werden auch deine Daten unwiderruflich gelöscht.

Wir haben zudem den App- und Play-Store nach negativen Rezensionen gescannt und konnten an keiner Stelle Beschwerden in Bezug auf den Datenschutz bei Finanzguru finden. Finanzguru ist nicht gefährlich, sondern maximal sicher.

Unsere Finanzguru Erfahrung: Vor- und Nachteile

Unsere Finanzguru Erfahrungen haben sich im Test als überaus positiv erwiesen. Die Installation, sowie die Anbindung der Konten haben wir innerhalb von fünf Minuten erledigt. Die Vertragsübersicht mussten wir korrigieren, da einige Buchungen fälschlicherweise als Vertrag identifiziert wurden. Auch das dauerte nur wenige Minuten. 

Insgesamt haben wir direkt das Gefühl von mehr Kontrolle über unsere Finanzen verspürt. Du erhältst auf einen Blick eine kompakte Zusammenfassung über sämtliche Transaktionen auf all deinen Konten, Kreditkarten und Depots. 

Das Analysefeature hat im Finanzguru Test interessante Einblicke geliefert und direkt Ideen für Sparpotenziale ausgelöst.

Wir können Finanzguru nur weiterempfehlen. Der Finanzmanager ist in seiner Basisversion kostenlos und kann jederzeit wieder gelöscht werden.

Finanzguru Alternative: Ist Finanzguru besser als Outbank?

Der größte Unterschied zwischen beiden Finanzmanager liegt im Pricing-Modell. Outbank bietet nur eine kostenlose Testphase (14 Tage) an, während du die kostenlose Basisversion von Finanzguru unbefristet nutzen kannst. 

Bei Outbank zahlst du als Privatperson für Outbank INDIVIDUAL entweder 3,99 Euro im Monat oder 39,99 Euro im Jahresabo.

Bei Finanzguru Plus zahlst du “nur” 2,99 Euro im Monat. Der Funktionsumfang unterscheidet sich nur marginal. Finanzguru ist die aus unserer Sicht modernere App mit der besseren Bedienung.

Finanzguru Test: Solider Finanzmanager mit vielen Funktionen

Finanzguru hat uns im Test überzeugt und ist der unangefochtene Testsieger in der Kategorie Finanzmanager in Deutschland. Der Funktionsumfang, die Bedienung, das Gebührenmodell sowie auch der Umgang mit Nutzerdaten sind vorbildlich.

Natürlich haben wir auch einige Fehlerquellen (Anbindung von Depots und ungenaue Vertragserkennung) entdeckt, diese sind jedoch nicht wirklich der Rede wert. 

Für sämtliche Fehler haben wir im Testbericht entsprechende Lösungswege erwähnt. Finanzguru bietet zudem ein Forum, in dem du Fragen und Antworten von anderen Nutzern findest.

Für alle Leser vom Finanzguru Test, die ihre Finanzen besser im Griff bekommen möchten, können wir den Finanzmanager nur empfehlen. Die kostenlose Basisversion ist in jedem Fall ausreichend.

FAQ

Finanzguru ist eine seriöse Finanz-App. Die Sicherheitsstandards des Unternehmens aus Frankfurt werden auch von großen Banken angewandt. Der Funktionsumfang und das Gebührenmodell sprechen ebenfalls für die Seriosität von Finanzguru.

Ja, du kannst mittlerweile auch dein Depot von Trade Republic bei Finanzguru einbinden. Klicke dafür einfach auf Konto hinzufügen und erhalte eine Übersicht über deine Geldanlage in Echtzeit. Wichtig ist, dass du ein normales Bankkonto vor Trade Republic einbindest.

Du kannst dein Scalable Capital Depot bei Finanzguru einbinden. Denke daran, dass dein Depot nicht das erste Konto sein sollte, das du anbindest. Das führt oft zu Fehlern.

Finanzguru ist eine ausgezeichnete Finanz-App, die dir dabei hilft, deine Finanzen unter Kontrolle zu bekommen. Finanzguru ist sinnvoll für Menschen, die eine bessere Übersicht über ihre Finanzlage erhalten möchten.

Mit der Finanzguru Card ist das möglich. Dabei handelt es sich um eine VISA-Debitcard, die du gesondert beantragen musst. Die monatlichen Kosten belaufen sich auf 3,99 Euro im Monat. Die Finanzguru Card ist monatlich kündbar.

Finanzguru Plus kostet 2,99 Euro im Monat. Das Premium-Modell ist zudem monatlich kündbar. Du kannst Finanzguru Plus für sieben Tage kostenlos testen, um ein Gefühl für die zusätzlichen Funktionen zu bekommen.

Über den Autor
Carlos

Co-Founder von Finantio

Carlos arbeitete nach seinem Wirtschaftsstudium in Frankfurt in der Strategieberatung und bei verschiedenen Fintechs im Marketing & als Produktmanager. Dort sammelte er Erfahrung in der Finanzwelt, die er heute bei Finantio teilt.

NEWS

Weitere Beiträge